Trainingsstätte

Die Zentrale Hochschulsportanlage (ZHS) der TU München gehört zu den größten Hochschulsporteinrichtungen Deutschlands. Das Gelände ist das prägende Element des nördlichen Olympiaparks und beinhaltet u.a. zahlreiche Fußballplätze, Mehrzweckhallen, Beachvolleyballfelder, Fitnessparcours sowie einen Kletterturm.Die zentrale Lage und die landschaftliche Eingliederung in die Architektur des Olympiaparks machen die ZHS zum Treffpunkt für Sportbegeisterte aller Altersklassen.

Erbaut wurde die ZHS für die Olympischen Spiele 1972 von den Stuttgarter Landschaftsarchitekten Wolfgang Miller und Hans Lutz. Neben der universitären Sportfakultät und dem Hochschulsport ist der USC seitdem Teil dieser Geschichte.

Besonders die Leichtathletikhalle mit vollwertigem Tartanbelag und das Leichtathletikstadion der ZHS geben dem USC München Raum für die sportliche Ausbildung seiner Mitglieder. Im Freigelände der ZHS befinden sich zudem eine Stabhochsprunganlage, einen Wurfplatz mit Hammer-, Diskus- und Speerwurfmöglichkeiten sowie eine Aschenbahn. Eine Finnenbahn und unterschiedlich gestaltbare Laufwege im gesamten ZHS-Gelände runden das umfangreiche Sportangebot ab.