Deutsche Meisterschaften Jugend in Ulm

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften konnten die Teilnehmer/-innen des USC voll und ganz überzeugen.

Vincente Graiani kann sich nun Deutscher Jugendmeister und Deutscher Rekordhalter in der U20 mit der 4 x 100 m Staffel der LG SWM nennen. Nachdem vor zwei Wochen der Rekord bei den Bayer. Meisterschaften in Augsburg wegen fehlender Rückstartautomatik nicht anerkannt werden konnte, lief die Staffel in Ulm exakt die gleiche Zeit (40,50 sec.). Diese Leistung ist umso höher einzustufen, da die vier Staffelläufer vor der Staffel ein volles Meisterschaftsprogramm absolviert hatten. Vincente konnte sich auch noch über einen sehr guten 6. Platz über die 400 m in 48,42 sec. freuen. Nächste Woche steht bei ihm noch der letzte Saisoneinsatz bei den Deutschen Meisterschaften der Männer/Frauen im Berliner Olympiastadion über die 400 m an.

In der männlichen U18 belegte Alessandro Rastelli ebenfalls den 6. Platz über die 400 m in 50,67 sec.. Im Vorlauf lief er noch unter 50 Sekunden (49,82 sec.). Es war aber für Alessandro nach seiner über einen Jahr andauernden schwerwiegenden Verletzung erst der dritte Lauf über die 400 m nach der Verletzung. Auf die gezeigte Leistung kann Alessandro aber definitiv für die nächste Saison aufbauen.

Julia Zintl steigerte sich im Stabhochsprung der U20 mit 3,90 m auf eine neue PB. Ihre Leistung wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Die Versuche über die 4 m waren sehr knapp. Diese Schallmauer sollte aber sehr bald fallen. Ihre Schwester Lena belegte im Stabhochsprung der U18 einen sehr guten 4. Platz. Sie konnte sich ebenfalls über einen neue PB von 3,85 m freuen. Lena war auch noch mit 4 x 100 m Staffel der LG SWM in der U20 im Einsatz. Als Schlussläuferin verhalf sie der Staffel zu einen 6. Platz in 48,49 sec..

Die tragische Figur dieser Meisterschaften war zum Leidwesen aller Tina Benzinger. Schon nach dem Vorlauf über die 100 m der U20 musste sie die Segel streichen. Bei ihr wurde anschließend ein Muskelfaserriss festgestellt. Aufgrund ihrer Vorleistungen war Tina eine Medaillenkandidatin über 200 m gewesen. Auch fehlte sie in der Staffel der LG SWM.

Alessandro Rastelli

Julia Zintl

Lena Zintl

Bayer. Meisterschaften der U23/U16

Nachdem letzte Woche die Athleten/-innen des USC bei den Bayer. Meisterschaften der Männer/Frauen/U20 und U18 bereits 11 Bayer. Meistertitel gewonnen haben, konnten sie dieses Wochenende in Regensburg bei den Bayer. Meisterschaften der U23/U16 noch einmal 6 Meistertitel für sich verbuchen.

In der weiblichen U23 gewann Laura Gröll nach ihren Titelgewinn letzte Woche in Augsburg mit 1,75 m den Hochsprung. Marina Gabriel konnte hier mit 1,55 m den 6. Platz belegen. In Laura wächst auch eine hoffnungsvolle Stabhochspringerin heran. Mit neuer PB mit 3,30 m belegte sie den 5. Platz. Lorenzo Graf Barbero gewann mit der U23 Staffel der LG SWM über die 4 x 100 m die Silbermedaille in 42,68 sec.. Über die 100 m belegte Nicolai Trageser bei Gegenwind in 11,02 sec. den 5. Platz. In 22,13 sec. konnten er über die 200 m (ebenfalls bei Gegenwind) die Bronzemedaille gewinnen.

Der U20 noch angehörend belegte Julia Zintl im Stabhochsprung der U23 einen sehr guten 2. Platz. Dabei war sie höhengleich mit der Siegerin. Leider hatte Julia aber einen Fehlversuch mehr aufzuweisen. Ihre Schwester Lena startete außer Konkurrenz und bestätigte ihre gute Form mit übersprungenen 3,70 m.

Fabian Kutscha und Finn Reichenberger waren in der Altersklasse M14 der U16 am Start. Zusammen wurden beide Bayer. Meister mit der 4 x 100 m Staffel der LG SWM in 45,88 sec.. Eine Silbermedaille konnte Fabian auch noch über die 80 m Hürden in 11,77 sec. (Vorlauf 11,43 sec.) erringen. Des Weiteren belegte er im Weitsprung mit 5,21 m den 7. Platz. Finn zog souverän über die 100 m in den Endlauf ein. Dort belegte er in 12,39 sec. den 5. Platz.

Eine wahre Medaillenflut gab es für unsere Hammerwerfer/-innen. Seniorenweltmeisterin Betti Gabler gewann souverän bei den Frauen mit 46,03 m. Ihre Tocher Lina Metschl tat es ihr gleich. Sie gewann ebenfalls die Goldmedaille in der W14 mit 43,84 m. In der weiblichen U18 langte es für Johanna Rotter für den 3. Platz mit 32,90 m. Freuen konnte sich Jeremias Herderich über den 1. Platz in der U20 mit 41,66 m. Alexander Reisner erzielte in der M15 mit 31,27 m einen sehr guten 2. Platz. In der Männerklasse konnte Simon Lang mit 65,15 m die Bronzemedaille erringen.

Fabian Kutscha (links), Finn Reichenberger (rechts halb verdeckt)

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen der U14 in Pfaffenhofen waren Leonardo Seefelder und Noah Seifert am Start. Zusammen mit ihren Mannschaftskollegen konnten sie 1. Platz in der Mannschaftswertung belegen.

Mehrere Titel und ein Deutscher Rekord bei den Bayer. Meisterschaften

Bei den Bayer. Meisterschaften der Männer/Frauen/U20 und U18 konnten die USC Athleten/-innen insgesamt 10 Bayer. Meistertitel erringen. Erfolgreichste Teilnehmerin war Tina Benzinger. Sie gewann in der U20 sowohl die 100 m in 11,99 sec. als auch die 200 m in 24,69 sec.. Ihren dritten Titel konnte sie gemeinsam mit ihren Staffelkolleginnen der LG SWM über die 4 x 100 m in 47,80 sec. erringen. Zwei Goldmedaillen konnte auch Julia Zintl mit nach Hause nehmen. Den Stabhochsprung in der U20 gewann sie souverän mit 3,80 m. Des Weiteren war sie auch Mitglied der siegreichen 4 x 100 m Staffel der LG SWM. Ihre Schwester Lena Zintl konnte sich im Stabhochsprung der U18 über die Silbermedaille mit übersprungenen 3,60 m freuen. Schritt für Schritt zu alten Stärke zurück findet auch Laura Gröll. Mit 1,80 m gewann sie bein den Frauen den Hochsprung. In der gleichen Konkurrenz konnte Marina Gabriel mit 1,61 m und den 3. Platz überzeugen. Die Hochsprungkonkurrenz der Männer dominierte Lucas Mihota. Seine 2,09 m waren für die Konkurrenz unereichbar. Unser Aktivensprecher Lukas Pinieck belegte hier mit 1,85 m einen guten 7. Platz. Bei den „starken Männern“ am Start war Lukas Koller. Das Diskuswerfen gewann er mit sehr guten 56,92 m. Im Kugelstoßen belegte er mit 17,14 m den 2. Platz. Knapp am Stockerl vorbei lief über die 100 m der Männer Nicolai Trageser. In 10,91 sec. (ZWL: 10,85 sec.) belegte er den 4. Platz. Nach seiner schwerwiegenden und langwierigen Verletzung startete Alessandro Rastelli das erste Mal im Trikot der LG SWM. Souverän gewann er die 400 m der U18 in 50,96 sec.. Zweifacher Bayer. Meister wurde in der U20 Vincente Graiani. Die 100 m gewann er dabei in glatten 11 Sekunden. Als Mitglied der 4 x 100 m Staffel konnte er sich nur kurzzeitig über den neuen Deutschen Jugendrekord von 40,50 sec. freuen. Die Regularien besagen nämlich, dass zur Rekordanerkennung Startblöcke mit Rückstartautomatik und Dopingkontrollen verwendet bzw. durchgeführt werden müssen. Dies wurde von den Verbandsverantwortlichen des BLV nicht berücksichtigt bzw. in fahrlässiger Art und Weise in kauf genommen obwohl im Vorfeld ersichtlich war, dass ein Rekord sehr wahrscheinlich erzielt wird. Für die vier Athleten der Staffel eine niederschmetternde Tatsache. Nun heißt es bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm den Rekord noch einmal anzugreifen.

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinfelde-Echterdingen nahm in der Altersklasse M55 unser Neuzugang Erwin Neudecker teil. Mit 11,27 m konnte er im Kugelstoßen einen beachtlichen 6. Platz belegen.

Unsere U12 und U14 war beim Blutenburglauf am Start. Hier konnten Rita Kneissler und Paul Suttner jeweils die 5 km in der U12 gewinnen. Leopold Hecht belegte hier einen guten 4. Platz. Bei den U14ern gewann Santinho Kneissler die Konkurrenz. In der Damenklasse konnte unsere U12 Trainerin Pia Wöginger den 2. Platz erringen.

Vincnte Grainai

Tibor Revalvi, Tina Benzinger, Allesandro Rastell mit Coach Jonas

Wahler

Rita Kneissler und Paul Suttner

USC Athleten/-innen in Rekordlaune

Bei der Sparkassengala in Regensburg zeigten sich die USC Athleten/-innen in Rekordlaune. Tina Benzinger pulverisierte über die 200 m förmlich ihre Bestzeit. In 24,39 sec. schob sie sich unter die besten zehn Athletinnen in der Deutschen Bestenliste der U20. Auch über die 100 m war eine neue Bestzeit fällig. Sie blieb in 11,95 sec. das erste Mal unter der 12 Sekunden Schallmauer (Videos der Läufe siehe auf Instagram unter uscleichtathletik). Auch Nicolai Trageser zeigte sich nach seiner langwierigen Fußverletzung in sehr guter Form. Über die 100 m benötigte er 10,91 sec. und über die 200 m 21,79 sec.. Wichtig war für ihn, ohne Schmerzen wieder einen Wettkampf zu bestreiten. Einen 35 Jahre alten Bayerischen Rekord konnte Vincente Graiani zusammen mit seinen Staffelkollegen der LG SWM über die 4 x 100 m der U20 verbessern. Die neue Rekordmarke steht jetzt bei 40,80 sec. (nur 2/10 über den Deutschen Jugendrekord). Nadine Lanners nähert sich auch langsam ihrer Bestmarke. Im Hochsprung der Frauen überquerte sie sehr gute 1,70 m. Unser Mittelstreckler Samuel Blake musste sich nur einen Konkurrenten aus Dänemark beugen. Er benötigte für die 1500 m 3:45,07 min..

Lena und Julia Zintl waren beim Stabhochsprungmeeting in Rottach Egern am Start. Beide setzten sich hervorragend in Szene und konnten ihre persönlichen Bestleistungen verbessern. Die neuen Bestmarken liegen nun bei Lena bei 3,72 m und bei Julia bei 3,82 m.

An diesem Wochenende fanden auch die Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen statt. Nachdem der jüngere Jahrgang der U16 nur in den Staffelläufen startberechtigt ist, mussten sich Finn Reichenberger und Fabian Kutscha damit begnügen. Mit der 4 x 100 m Staffel belegten sie im B-Finale in 46,61 sec. einen guten fünften Platz.

Bei den Münchner Meisterschaften konnten die USC Athleten/-innen zahlreiche Meisterschaften und sehr gute Platzierungen erreichen. Beispielhaft seien hier Bakir Pervan mit 1,67 m im Hochsprung,  Alexander Reisner mit 11,99 m Kugelstoßen, Mia Preyss mit 9,39 m im Kugelstoßen und Paula Zeidler mit 33,08 m im Speerwerfen der M15 bzw. W15 genannt. Die weiteren Ergebnisse sind auf der Homepage des BLV oder in der LADV-Datenbank einsehbar.

Vincente Graiani